Kerstin Wrase

Yogalehrerin (BDY / EYU) / Dipl. Finanzwirtin (FH)

Jahrgang 1979

2008 habe ich zum Yoga gefunden. Es war quasi „Liebe auf das erste Asana“. Ich fühlte mich so, als wäre ich nach langer Zeit zu Hause angekommen. Seitdem nehme ich selbst an Yogakursen, Yoga-Wochenenden sowie Seminaren und Fortbildungen zu den Themen Yoga, Achtsamkeit, Entspannung und Stressreduktion teil.

2013 – 2017: 4-jährige, berufsbegleitende Yogalehrausbildung am Himalaya Institut Hamburg mit Abschluss Yogalehrerin BDY / EYU. Die Ausbildung ist vom BDY (Bund der Yogalehrenden in Deutschland) und der EYU (European Yoga Union) anerkannt.

Seit Sommer 2015 biete ich im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung „aktive Pausen“ für Menschen in klassischen Bürojobs an.

Seit Anfang 2016 unterrichte ich neben den „aktive Pausen“ im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung einmal wöchentlich sanften Hatha-Yoga in Hamburg.

Seit 2016 gebe ich auch in Winsen (Luhe) Kurse zum sanften Hatha-Yoga.

2016 – 2017: Einjährige Fortbildung  in „therapeutischem Begleiten“ bei Rainer Scheunemann. (Hakomi, körper- und erfahrungsorientierte Psychotherapiemethode)

Aktuell:  Svastha Yoga Therapie Ausbildung bei Dr. med. Günter Niessen, Orthopäde und Yogalehrer BDY. Dieses fundierte Programm basiert auf den Lehren von Sri T.K.V. Krishnamacharya, dem Ayurveda und der modernen Medizin zur Anwendung im Yoga-Einzelunterricht und Yoga-Gruppenunterricht.

Namaste – Ich ehre den Platz des Lichts, der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in dir.
Üben bedeutet, dass wir eine passende Anstrengung auf uns nehmen mit dem Ziel, uns dem Zustand von Yoga anzunähern, ihn zu erreichen und aufrechtzuerhalten. (Yoga Sutra I.13).
Unsere Yogapraxis muss drei Qualitäten vereinigen: Klärung, Selbstreflexion und Akzeptanz unserer Grenzen. (Yoga Sutra, II.1)